Auf unzähligen Internetseiten und in zahlreichen Frauenzeitschriften finden sich immer wieder neue Übungen für die ewig weiblichen Problemzonen: Bauch, Beine und Po, kurz BBP genannt. Es gibt Hunderte Trainingsgeräte, die genau dort helfen sollen. Dabei ist es so einfach, effektiv auch zu Hause zu trainieren.

Bauch-Beine-Po

Wie bei allen körperstraffenden Übungen ist auch beim Training für Bauch, Beine und Po die Regelmäßigkeit entscheidend. BBP sollte mindestens 3 mal  in der Woche trainiert werden. Jede Trainingseinheit beginnt mit dem Aufwärmen. Ein wichtiger Aspekt, weil ansonsten die Verletzungsgefahr zu groß wird. Danach sollten beim BBP immer zusammenhängende Muskelgruppen trainiert werden. Wird also der rechte Oberschenkel gestärkt, darf der linke nicht vergessen werden. Wird der Bauch trainiert, muss der Rücken ebenso trainiert werden. Nur so ist das Erreichen eines optimierten Ergebnisses möglich.

BBP ist mit und ohne Geräte möglich. Zur Hilfe genommen werden kann beispielsweise ein flexibles Fitnessband oder Hand- und Fußgewichte. Beim Training kommt es nicht unbedingt auf den Muskelaufbau an, sondern eher auf die Muskelstraffung. Daher sollte das Hauptaugenmerk nicht auf der Steigerung der Gewichte liegen, sondern besser auf der Steigerung der Wiederholungen. Wer regelmäßig und gezielt sein persönliches Trainingsprogramm absolviert und ergänzend noch seine Ernährung umstellt, kann in relativ kurzer Zeit sehr gute Erfolge für sich und seine einstigen Problemzonen verbuchen.

Download Bauch-Beine Po Kurs bei fitkurs.de

 

10.874x gelesen

GD Star Rating
loading...
Gute Erfolge mit einem Bauch-Beine-Po Kurs, 2.8 out of 5 based on 10 ratings

Teile diesen Artikel...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Sagen Sie uns Ihre Meinung