Eiweißshakes – ganz einfach selber machen

Die versteckten Kalorien der Fitness-Ernährung

Eiweißshakes – ein bei Sportlern und insbesondere Fitnesssportlern beliebtes Thema. Zu Recht, so wollen wir doch den größtmöglichen Erfolg aus unserem Training herausholen. Wenn wir uns bewegen und unsere Muskeln fordern, aktivieren wir im Körper ganz bestimmte Umbauprozesse.

Unser Stoffwechsel wird angeregt und sorgt nun dafür, dass unser Körper im Anschluss an eine Regenerationsphase kräftiger und leistungsstärker in die nächste Trainingseinheit gehen kann. Da unsere Muskeln zum größten Teil aus Aminosäuren (Bestandteile des Eiweißes) bestehen, sollten Sportler auf eine ausreichende Versorgung achten und ihren Körper hiermit direkt nach dem Trainingsende versorgen.

Sogenannte Eiweißshakes bieten hier eine hervorragende Möglichkeit. Sie sind schnell zubereitet, enthalten viel Eiweiß und versorgen unseren Körper ganz nebenbei noch mit Flüssigkeit. Die Auswahl an verschiedensten Produkten, Pulvern und Geschmacksrichtungen ist jedoch groß. So fällt es schwer, den Überblick zu behalten, zumal auch viele Produkte von minderwertiger Qualität sind. Auch der Kostenfaktor spielt eine Rolle.

Dabei ist es ganz einfach, sich seinen eigenen Eiweißshake herzustellen, frisch und lecker und ohne unnötige Zusatzstoffe.

Hier verraten wir Dir unsere besten Rezepte der selbst gemachten Eiweißshakes, wobei Du diese auch selber nach Lust und Belieben variieren kannst. Einfach alle Zutaten in den Mixer geben, kurz verrühren und am besten gleich frisch genießen.

Unser Tipp: Alternativ kannst Du Dir auch einen Protein-Power-Quark machen. Nehme dazu einfach weniger Milch bzw. Sprudelwasser (50 ml), so bleibt die Konsistenz fester.

Grundrezept

Kann frei nach Lust und Geschmack verändert werden.

  • 150g Quark (Magerstufe oder 20% Fett)
  • 200-300ml Milch (3,5% oder 1,5%)
  • Alternativ kannst Du auch Sprudelwasser nehmen (macht den Shake noch fluffiger)
  • 1-2 TL Honig

Variation 1 – Der Fruchtige

  • 150g Quark
  • 200-300ml Milch/Sprudelwasser
  • 1-2 TL Honig
  • 50-70g Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, o.Ä. (TK oder frisch)

Variation 2 – Der Nussige

  •  150g Quark
  • 200-300ml Milch/Sprudelwasser
  • 1-2 TL Honig
  • 1 TL Amaretto-Sirup oder 1 TL Mandelmus
  • ca. 20g gehackte/gemahlene Nüsse (z.B. Walnüssen oder Mandeln)

Variation 3 – Der Entzündungshemmende

Vor allem nach sehr intensiven Trainingseinheiten, bei denen der Körper sehr stark gefordert wurde.

  • 150g Quark
  • 200-300 ml Milch/Sprudelwasser
  • 1-2 TL Honig
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Kurkuma
  • Messerspitze Pfeffer
  • Messerspitze Chilliflocken
  • 1TL Leinöl
  • Frischer Ingwer (klein schneiden, ca. 1 TL)

Variation 4 – Die Power-Variante

Gibt auch vor dem Training (ca.1-2 Std.) Energie.

  • 150g Quark
  • 200-300 ml Sojamilch (natur)
  • 1 TL Honig
  • ½ Banane (klein gemuste Banane)
  • 20g Walnüsse (klein gehackt)

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Mixen.

Lass es Dir schmecken, Du hast er Dir verdient.

Und denke dran, wir freuen und immer, von Dir zu hören. Ob Fragen, Rückmeldungen, Lob oder Kritik. Vielleicht hast Du ja auch Dein eigenes Eiweißshake Rezept? Wir sind gespannt und uns freuen uns, dies von Dir zu erfahren.

Zurück zur Übersicht Ernährung