Fit nach der Schwangerschaft

Nach Schwangerschaft zur gewohnten Figur

Die Schwangerschaft ist ohne Frage eine enorme Belastung für den weiblichen Körper. Nicht nur die Gewichtszunahme auch die hormonelle Umstellung sowie die Anpassung der Knochen und Bänder an die neue Situation hinterlassen ihre Spuren. Die meisten Ärzte empfehlen eine Gewichtszunahme während der neun Monate von 10 bis 14 Kilogramm. Bei den meisten Frauen werden es allerdings mehr, wodurch lästige Pfunde auch nach der Geburt oft noch haften bleiben.

Training der Beckenbodenmuskulatur wichtig

Das Leben mit einem Neugeborenen ist anstrengend und die junge Mutter muss oftmals erst in ihre Rolle hineinfinden. Trotzdem ist ein entsprechendes Training in den ersten Wochen nach der Geburt unerlässlich. Hierbei geht es nicht so sehr um die Wiederherstellung der Figur, als um spezielle Übungen zur Regeneration. Die sogenannte Rückbildungsgymnastik gewährleistet, dass die extrem beanspruchte Beckenbodenmuskulatur sich wieder erholen und zu ihrer ursprünglichen Form zurückfinden kann. Dies ist besonders aus medizinischer Sicht sehr wichtig. Bleiben diese Muskelgruppe nach der Geburt des Babys gedehnt und zu elastisch, können Probleme wie Blasensenkung und Inkontinenz auftreten. Um dies zu vermeiden, sollten die Muskeln des Beckenbodens mit speziellen Übungen gekräftigt werden.

Rückbildungsgymnastik bequem zuhause durchführen

Wer nach der Geburt mit überflüssigen Kilos zu kämpfen hat, kann diese durch gezieltes Fitnesstraining meist schnell wieder abbauen. Zwar sollte das Training in den ersten 6-8 Wochen noch recht sanft ausfallen, doch gegen allgemeine Bewegung und Muskeltraining spricht meist nichts. Da die Zeit für Sport im stressigen Alltag mit Baby meist fehlt, sollte das Training möglichst effektiv gestaltet werden. Eine tolle Alternative zu herkömmlichen Fitnesskursen bietet unser Kurs zur Schwangerschaftsrückbildung mit Kevin als Download. Diesen können Sie ganz bequem zuhause ausführen und müssen sich nicht um einen Babysitter bemühen.

Denken Sie trotz der zusätzlichen Aufgaben als Mutter daran, dass Sie unbedingt auch Zeit für sich und Ihren Körper schaffen sollten. Dies ist wichtig, damit Sie sich von den Strapazen der Geburt erholen und sich in Ihrem Körper bald wieder pudelwohl fühlen können.

Passende Videos zum Artikel

Zurück zur Übersicht