Übungs-Datenbank

Filterung anzeigen

Filterung

91 Übungen verfügbar

Ausfallschritt nach vorne

Der Ausfallschritt nach vorne kräftigt Beine und Po und ist zugleich eine gute Übung zur Verbesserung der Beweglichkeit und des Gleichgewichtsgefühls. Sie gehört neben der Kniebeuge zu den Klassikern im Fitness-Bereich.

Ausfallschritt-Kniebeugen

Bei der Kniebeuge im Ausfallschritt baust du nicht nur eine gute Muskulatur an Beinen und Gesäß auf, sondern trainierst zugleich auch Koordination und Gleichgewicht.

Ausfallschritt-Kniebeugen mit Ball

Die Kniebeuge im Ausfallschritt mit Gymnastikball ist noch etwas anspruchsvoller als die gewöhnliche Ausfallschritt-Kniebeuge. Sie trainiert nicht nur die Muskulatur im Po und in den Beinen, sondern stellt gleichzeitig hohe Anforderungen an deine Koordinations-Fähigkeiten und deinen Gleichgewichts-Sinn.

Ausfallschritt-Sprünge (Split Jumps)

Sprünge im Ausfallschritt sind eine intensive Übung für den gesamten Körper. Sie sprechen vor allem die Muskulatur in den Beinen und im Po an, trainieren aber auch den Gleichgewichtssinn und stabilisieren den Rumpf.

Bauchpresse/Crunch

Mit der Bauchpresse trainierst Du vor allem Deine gerade Bauchmuskulatur. Crunches sind rückenschonender als Situps und daher gerade für Anfänger sehr gut geeignet.

Bauchpresse/Crunch diagonal

Diagonale Crunches sind eine Variation zur einfachen Bauchpresse. Deine gesamte Bauchmuskulatur wird dabei in eine kleine Drehbewegung eingebunden und so aus einem leicht veränderten Winkel heraus angesprochen. Dadurch werden besonders deine seitlichen Bauchmuskeln gut trainiert.

Bauchpresse/Crunch mit Ball-Balance

Bei den Crunches mit Gymnastikball stellt das Gewicht des Balls eine zusätzliche Herausforderung dar: du trainierst deine Bauchmuskulatur noch intensiver als bei der einfachen Bauchpresse und musst gleichzeitig die Bewegungen deines Körpers so koordinieren, dass deine Beine den Ball im Gleichgewicht halten.

Beckenheben (Brücke)

Beim Beckenheben wird vor allem die Muskulatur der Oberschenkel-Rückseite beansprucht. Gleichzeitig ist die Übung aber auch ein gezieltes Training für einen knackigen Po und einen starken Rücken.

Beckenheben einbeinig

Etwas anspruchsvoller als der einfache Beckenlift ist das einbeinige Beckenheben. Dabei muss die Muskulatur des Beins etwas mehr Hebearbeit verrichten und wird so noch stärker beansprucht.

Bein nach hinten mit Loop-Band

Bei der Bewegung der Beine nach hinten gegen den Widerstand des Loop Bands wird vor allem die Muskulatur im Po und in den Oberschenkeln beansprucht.