Übungs-Datenbank

Filterung anzeigen

Navigation

Filterung

45 Übungen verfügbar

Einbeiniges Kreuzheben ohne Gewichte

Beim einbeinigen Kreuzheben kräftigst Du Deine Muskulatur vom unteren Rücken über den Po bis in die Oberschenkel hinein. Gleichzeitig verbessert sich Dein Gleichgewichtssgefühl, Dein Koordinationsvermögen und Deine Stabilität.

Eseltritte (Donkey Kicks)

Der donkey kick (Eseltritt) gehört zu den funktionellen Ganzkörperübungen, die nicht nur einzelne Muskeln isoliert, sondern gleich eine ganze Musekelkette trainieren: Er stärkt sämtliche Gesäßmuskeln, die Muskulatur im gesamten Rumpf und in den Oberschenkeln. Gleichzeitig ist das Gleichgewichtsgefühl gefordert und dadurch wird die Körperstabilität insgesamt verbessert.

Hampelmann (Jumping Jack)

Der Hampelmann spricht alle großen Muskelgruppen an. Er eignet sich ideal zum Aufwärmen und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Du kannst ihn aber auch gezielt beim Ausdauer-Training einsetzen.

Herabschauender Hund

Der herabschauende Hund ist eine der bekanntesten Yoga Übungen für Anfänger und zudem sehr beliebt, weil sie vor allem bei Verspannungen und bei Kopf- und Rückenschmerzen sehr effizient wirkt. Zudem wir die gesamte Beinrückseite gedehnt.

Hüftstrecken im Vierfüßlerstand mit Trainingsband

Beim Hüftstrecken im Vierfüßlerstand wird vor allem die Muskulatur Deiner Oberschenkel-Rückseiten gekräftigt und Dein ganzer Körper stabilisiert. Mit dem Trainingsband kannst Du den Anspruch der Übung an Deine Bedürfnisse anpassen.

Hürdenschritt

Der Hürdenschritt ist eine anspruchsvolle Mobilisationsübung für Hüfte, Beine und Po. Dabei trainierst Du gleichzeitig Dein Gefühl für Gleichgewicht und Koordination und verbesserst so auch die Stabilität Deines Körpers insgesamt.

Knie hochziehen und Hüftbeuger dehnen

In der Hüfte kommt es aufgrund von Muskelverkürzungen sehr häufig zu Verspannungen und infolgedessen auch zu Schmerzen. Mit dieser Übung kannst Du die Muskulatur in Hüfte und Oberschenkel im Stand dynamisch dehnen.

Kniebeuge halten und wippen

Mit dieser Variation der Grundübung bekommst Du bei regelmäßigem Training nicht nur eine sehr kräftige Muskulatur am Po und an den Beinen, sondern Du trainierst gleichzeitig Deine Rumpfstabilität.

Kniebeugen

Die Kniebeuge wird nicht umsonst als Königin der Grundübungen im Fitnesstraining bezeichnet. Sie kräftigt den gesamten Körper und sorgt für eine gute Muskulatur am Po und und an den Beinen.

Kniebeugen mit Knieheben

Diese Übung kombiniert das Kniebeugen mit dem Knieheben und ist ein sehr effizienter, aber auch anspruchsvoller Trainings-Baustein für gut definierte Beine und einen knackigen Po.