Fußmuskeln trainieren: Das Fundament, auf dem wir stehen

Fußmusklen trainieren

Uns gehend oder laufend durch den Alltag zu bewegen - für die meisten von uns ist das ganz selbstverständlich. Wir müssen nicht darüber nachdenken, wie unser Körper es schafft, die Balance zu halten und uns Schritt für Schritt immer wieder neu stabilisiert.

Doch was, wenn unsere Füße und Fußsohlen plötzlich anfangen zu schmerzen und sich ein brennendes Gefühl ausbreitet? Wenn wir immer wieder, ohne ersichtlichen Grund, umknicken und zunehmend Schwierigkeiten haben, auf unebenen Wegen das Gleichgewicht zu halten?

Die Knochen und Gelenke unserer Füße bilden zusammen mit einer Vielzahl von Muskeln, Sehnen und Bändern das Fundament unseres Körpers. Vergleichbar mit der Statik eines Hauses, kann auch unser Körper nur dann sicher und stabil agieren, wenn eben diese Basis stark und verlässlich ist.

Doch schon bevor sie überhaupt das Laufen erlernt haben, stecken wir heute unsere Kinder in feste Schuhe und nehmen ihnen so die Chance, von klein auf eine kräftige Muskulatur zu entwickeln.

Auch die typisch deutsche Hausschuh-Philosophie verwehrt unseren Füßen eine normale, physiologische Nutzung. So wird durch die Bettung des Fußgewölbes, ähnlich wie bei starren Schuh-Einlagen, das natürliche Zusammenspiel von Muskeln und Bändern unterbunden. Und Muskeln, die ruhen und nicht arbeiten müssen – das wissen wir bereits – bilden sich zurück und werden schwächer. Unser Fundament bröckelt.

Im Folgenden möchte ich Dir Tipps geben, wie Du dieser Entwicklung im Alltag entgegenwirken und deine Fußmuskeln trainieren kannst.

  • Sobald Du zuhause bist: Ziehe die Schuhe aus und gehe barfuß bzw. auf Socken durch die Wohnung. Deine Fußmuskeln müssen automatisch arbeiten und lernen wieder, Dich zu stabilisieren.
  • Drücke Dich mehrfach bewusst auf die Fußspitzen und versuche, ohne das Gleichgewicht zu verlieren, ein paar Meter zu gehen. Dieses Fußmuskeltraining solltest Du analog auch auf der Ferse absolvieren.
  • Nutze die Zeit beim Zähneputzen, Kochen oder Abwaschen, indem Du Dich auf ein Bein stellst und konzentriert das Gleichgewicht hältst.
  • Viele Übungen unserer Fitnessvideos lassen sich auch auf einer dicken Schaumstoff-Matte bzw. auf einem Wackel-Kissen durchführen. Ob Kniebeuge, Ausfallschritt oder Dehnübung: Durch den weichen bzw. beweglichen Untergrund muss sich Dein Körper immer wieder neu ausbalancieren. Dies macht das Training noch funktionaler und trainiert nicht nur Deine Fußmuskeln sondern auch Deinen Gleichgewichtssinn. Interessant dazu auch unser Artikel: Koordinationsübungen für zu Hause
Zurück zur Übersicht Fitness