Mehr Lebensqualität und Bewegungsfreiheit: Rückenschmerzen aktiv entgegenwirken

Ratgeber gegen Rückenschmerzen

Erwiesenermaßen plagen Rückenschmerzen in der Regel jeden von uns einmal. Statistiken belegen, dass 85% der Deutschen mindestens einmal im Leben an den unangenehmen Schmerzen leiden, 12% sogar regelmäßig oder chronisch. Nicht verwunderlich, wenn wir meist gut 8 Stunden am Tag im Sitzen arbeiten. Denn der Schmerz sitzt im wahrsten Sinne des Wortes im Büro, und ist nicht etwa, wie man fälschlicherweise denken könnte, beschränkt auf körperlich hart arbeitende Menschen, wie beispielsweise Handwerker, Landwirte oder Leistungssportler.

Bei einem normalen Arbeitstag im Büro wirken beim aufrechten Sitzen am PC durchschnittlich ca. 90 kg auf die Lendenwirbel ein, bei einem leicht vorgebeugten Sitzen sogar ca. 170 kg. Durch die enormen Kräfte, die unsere Wirbelsäule dementsprechend zu stemmen hat, leiden rund 71,8% der Bürotätigen unter körperlichen Beschwerden. Meist gehen die Schmerzen auf eine muskuläre Dysbalance zurück: während sich die Brustmuskeln beim Sitzen verkürzen, wird der Rücken überdehnt und konstanter Anspannung ausgesetzt. Was Du gegen akute Schmerzen tun kannst und wie Du Rückenschmerzen präventiv entgegenwirkst, erfährst Du im Ratgeber „Gesunder Rücken“ von Westwing. Zudem wird vorgestellt, wie Du Deinen Arbeitsplatz ergonomisch einrichten kannst.

Effektive Übungen für eine starke Rückenmuskulatur

Schmerzlinderung bei akuten Rückenschmerzen und präventive Maßnahmen zur Stärkung der Tiefenmuskulatur bieten effektive Rückengymnastik-Übungen, die gemeinsam mit Experten entwickelt wurden und im Ratgeber „Gesunder Rücken“ vorgestellt werden. Weitere Präventionsmaßnahmen, wie speziell entwickelte Rückenkurse, werden leider noch viel zu wenig angenommen, und das obwohl sie in einem breiten Spektrum angeboten werden. Auf fitkurs.de bieten wir z.B. mehrere Online-Kurse zum Download an, die Rückengymnastik direkt zu Ihnen nach Hause bringen.

Diese speziell entwickelten Übungen stärken sowohl Rücken-, Nacken- als auch Bauchmuskulatur. Werden sie regelmäßig ausgeübt, führen sie auf lange Sicht zu einer besseren, und damit geraderen und aufrechteren Körperhaltung, die sich positiv auf Bewegungsmuster und die Belastung des gesamten Rückens auswirkt. Die Wirbelsäule ist schließlich nicht nur ein sehr wichtiges und stabiles System unseres Körpers, sondern auch empfindlich und durch falsche Bewegungsmuster verstärkt Verschließerscheinungen ausgesetzt.

Bewegung ist das A und O

Nicht nur gezielte Rückengymnastik schafft wieder eine Balance der Muskelbelastung, sondern auch Bewegung im Allgemeinen. Egal ob ein Spaziergang in der Mittagspause oder Radfahren am Wochenende, jede Dosis Bewegung wirkt sich langfristig positiv auf Deine Rückengesundheit aus.

Natürlich ist es ratsam, sich ein gewisses Sportpensum anzugewöhnen, um sowohl dem Rücken als auch allen anderen Muskelgruppen einen Ausgleich zu ungünstigen Bewegungsmustern, die wir oftmals am Arbeitsplatz an den Tag legen, zu bieten.

Möchte man direkt durchstarten, ist es ratsam, einen Experten, etwa einen qualifizierten Trainer oder bei starken, akuten Schmerzen einen Arzt zu Rate zu ziehen, um mit falschen Bewegungen die Rückenmuskulatur nicht noch weiter zu strapazieren.

Generell sind alle Ausdauersportarten zu empfehlen: Radfahren, Walking oder auch Rudern und Klettern eignen sich gut um die Rückenmuskulatur zu stärken. Ebenfalls empfehlenswert sind Yoga oder Pilates. Viele Übungen können auch direkt im Büro zusammen mit den Lieblingskollegen in der Mittagspause ausgeführt werden – und das ganz ohne Schwitzen! Zum Beispiel mit folgenden Videos:

Der Büro Flow
Yoga Sonnengruß für das Büro

Starte noch heute in ein neues, schmerzfreies Kapitel mit mehr Bewegungsfreiheit und Lebensqualität!

Rückentraining mit fitkurs.de: Wir bieten verschiedene Kurse speziell für den Rücken an

Zurück zur Übersicht