7 Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Mehr Bewegung im Alltag

Sich im Alltag mehr bewegen, wer möchte das nicht? Doch oft bleibt es beim guten Vorsatz. Lange Arbeitszeiten, ein anstrengendes Privatleben oder sich um seine Familie zu kümmern lässt oftmals nicht viel Zeit für die eigene Fitness. Ein paar einfache Änderungen während der täglichen Routine können aber schon beachtliche Fitnessminuten aufbauen. Versuchen Sie es damit:

1. Lächelnd aufwachen

Sie fühlen sich morgens oft unausgeschlafen und versuchen mit allen Mitteln noch weitere fünf Minuten unter der Decke zu bleiben? Vermeiden Sie die Später-Weck-Funktion Ihres Weckers. Legen Sie ihn möglichst weit von sich entfernt. Stehen Sie auf, wenn es klingelt und lächeln Sie. Strecken Sie sich ausgiebig, gähnen sich wach und konzentrieren sich auf eine schöne Sache, die sie heute erwartet. So wecken Sie Ihren Körper auf und sind schneller fit. Optimal ist es, wenn Sie sich gleich morgens etwas bewegen, damit Sie mit Energie und klarem Kopf in den Tag starten können. (Zum weiterlesen: 7 Motivationstipps für ein bisschen Frühsport)

2. Fernsehzeit nutzen

Wieso fiebern Sie bei Ihrer Lieblingssoap nicht auf der Fitnessmatte oder während einiger Situps mit? Werbepausen können für eine kleine Einheit auf dem Stepper oder für eine Bauchmuskelübung genutzt werden. Sie werden erstaunt sein, wie sich das am Ende des Tages summiert.

3. Freunde anstecken

Manchmal hat man im Alltag nicht genug Zeit für seine Freunde, geschweige denn für eine Fitnesseinheit zusätzlich zu den sozialen Events. Wieso nicht beides verbinden und die Freundin auf einen ausgedehnten Spaziergang oder eine Fitnesseinheit zuhause treffen? Erhöhen Sie den Spaßfaktor und setzen sich gemeinsame Ziele. Gemeinsam macht Sport gleich doppelt so viel Spaß.

4. Auch kurze Einheiten zählen

Fitnesseinheiten müssen nicht lange und ermüdend sein. Kurze, intensive Einheiten zwischendurch bringen den Körper in Fettverbrennmodus. Warum nicht während man auf das kochende Wasser für den Tee wartet ein paar Jumping-Jacks einbauen? Die Zeit des Zähneputzens kann man auch mit Kniebeugen verbringen. Seien Sie kreativ und bauen Bewegung in Alltagsabläufe ein.

Weitere Übungen für zwischendurch zeigen wir z.B. in unserer Videoserie Training ohne Geräte

5. Fitnessplan entwerfen

Schreiben Sie sich zu Beginn der Woche Ihre Ziele auf. Setzen Sie Erinnerungen in Ihren Terminkalender oder lassen Sie Ihr Handy zum Fitnesscoach werden. Suchen Sie sich drei Fitnessvideos aus, die Sie fest einplanen. Freuen Sie sich auf die Einheiten. Jede kleine Einheit bringt Sie Ihrem Ziel näher.

6. Fit durch Hausarbeit

So langweilig es klingt aber auch Hausarbeit muss erledigt werden. Wieso würzen Sie Ihre Hausarbeit nicht mit ein wenig Musik und versuchen sich beim Spülmaschineausräumen etwas mehr zu strecken als nötig. Fegen Sie tanzend durch die Wohnung, bügeln Sie im Rhythmus! Das verbrennt extra Kalorien und sorgt für gute Laune.

7. Spaß haben

Fitness soll vor allem Spaß machen! Suchen Sie ein Training aus, auf das Sie sich freuen. Integrieren Sie gute Musik und stellen sich eine Playlist zusammen. Nehmen Sie sich Zeit für sich und bauen auch Entspannung in Ihren Alltag ein. Selbst einfache Yoga Übungen können Wunder bewirken in einem stressigen Alltag. Konzentrieren Sie sich auf das was ihnen gefällt. Sie machen das schließlich für sich!

Weitere Tipps und interessante Infos finden Sie auch in der Infografik: So schaffst du 10.000 Schritte pro Tag

Zurück zur Übersicht